Smiley face

EVOTEC STUDIE – ENDOMETRIOSE

Posted on

Meine Lieben!

Ich hoffe Euch allen geht es gut und Ihr genießt das gute Wetter.

Einige von Euch mögen mitbekommen haben, dass ich an einer Studie teilnehme. Es handelt sich um einen neuen Wirkstoff, dieser soll zugleich die Beschwerden und die Entzündung im Unterleib lindern. Dies wäre eine Therapie, die nicht in unseren Hormonhaushalt eingreift. Super!!

Bevor ich jetzt weiteres zum bisherigen Verlauf der Studie erzähle, verlinke ich Euch hier ein paar sehr interessante Artikel zur Studie.

 

Meinen ersten „großen“ Termin hatte ich bereits. Die Studie wird bei mir in Berlin in der Charité bei Frau Mechsner durchgeführt. Frau Mechsner hat damals meine aller erste Op und somit die Diagnose durchgeführt. Zwar lebe ich schon seit 2 Jahren nicht mehr in Berlin, dennoch nehme ich den Weg auf mir. Laut ihren Augen sei ich ein perfekter Proband für diese Studie. Dies waren ihre Worte bei unserem letzten Termin letzten Jahres im November. Da sind wir auch schon gleich an dem Punkt: „Wie ich daran gekommen bin“. Wie ihr lest, eher durch Zufall. Im Gespräch auf der Suche nach einer idealen Therapie für mich.

Nach langem warten hatte ich dann am 24.04 meinen ersten Termin. Von der klassischen Untersuchung bis hin zu einem langen Gespräch, Blutentnahme, Urinprobe & Co. Natürlich bin ich noch mal aufgeklärt worden und habe die nächsten Schritte erklärt bekommen.

Die nächste Zeit wird jetzt spannend!

Mit einem neuen Handy – das Studientagebuch, Schwangerschaftstest, Kondomen und Ibuprofen 400mg  bin ich dann nach Hause gegangen. Es ist sehr wichtig den „Regeln“ zu folgen. Schließlich sollen alle Probanden gleich behandelt werden, das gilt der Medikation und der Hormone. Eine Pille darf man während der Studie nämlich nicht nehmen. Ich tue es ja eh schon lange nicht mehr.

Vor allem das Studientagebuch ist sehr wichtig. Jeden Abend um 21 Uhr klingelt mein neuer Begleiter und stellt mir Fragen zu meinem aktuellen Befinden, der Schmerzen und 1x die Woche auch Emotionen. Vergessen sollte man es Idealerweise eigentlich. Da ich aber auch nur ein Mensch bin, habe ich es leider schon 2x zu Hause liegen lassen als ich Abends weg war 🙁 Im Endeffekt entscheidet das Studientagebuch sehr viel, denn noch kann ich aus der Studie rausfliegen. Hoffen wir natürlich von nicht!

Auch ist es sehr wichtig, die mitgegebenen Kondome beim Geschlechtsverkehr zu verwenden, eine Schwangerschaft wäre ein Ausschlusskriterium. Wobei wir Endosisters ja alle wissen, wie leicht es ist schwanger zu werden – LOL. Kleiner „Scherz“ am Rande. Die Schwangerschaftstests erklären sich so mit auch von alleine.

Dass die Probanden alle nur Ibuprofen 400mg nehmen dürfen, finde ich persönlich etwas schwierig. Dies ist aber so festgelegt worden, um eine Einheit zu verschaffen. Schließlich können weitere Medikamente und vor allem zwischen den Probanden unterschiedliche Medikamente die Wirkweise des neuen Wirkstoffes ggf. irritieren. Mir hilft Ibuprofen leider nicht mehr wirklich, deshalb gebe ich ehrlich zu mich momentan etwas zu quälen. Aber das tue ich sogar gerne, Probanden für die Studie brauch man, um herauszufinden wie der Wirkstoff wirken wird und auch ich wäre dankbar über eine baldige Linderung.

 

Ich werde Euch natürlich auf dem laufenden halten, sobald es Neuigkeiten geben wird. Bis ich das Medikament bekommen kann es noch ein wenig dauern. Drückt mir die Daumen, dass alles glatt läuft!

Ich drücke Euch,

XX ANNA

 

 

 

 

 

  • Share

0 Comments

Leave a comment

Your email address will not be published.