Smiley face

FRIEDA & ICH, ABER WER IST FRIEDA ?!

Posted on

Frieda auch bekannt als mein Uterus, meiner Endometriose.

Im März diesen Jahres habe ich mich dazu entschlossen „es“ einen Namen zu geben. Fast mehrmals täglich kam die Frage: Wie geht es deinem Unterleib? oder Hast du Schmerzen? Irgendwie war ich es satt die Endometriose, die nun mal ein Teil von mir ist so negativ zu assoziieren. Da find ich die Frage, wie es Frieda geht viel erträglicher.

Wie ich jetzt auf Frieda gekommen bin, das kann ich euch nicht sagen. Als mir der Gedanke kam dem Ganzen mal eine kleine Auflockerung zu verpassen schoss mir der Name Frieda als Erstes in den Kopf.

Ich glaube sagen zu können, dass gerade bei einer chronischen Erkrankung die Ansichtsweise zu der Erkrankung sehr wichtig ist. Dies gilt natürlich jeder Krankheit, die einen irgendwie im Leben begleitet, das Leben beeinflusst. Damit will ich nicht sagen, dass man versuchen soll die positiven Dinge in der Erkrankung zu sehen, sondern einfach anders mit ihr umgehen. Falls man beim Grübeln dann noch positives Aspekte findet, wäre es doch noch viel besser. Wie ich schon erwähnte, ist sie in meinem Fall ein Teil von mir geworden.

Oft ist mir eben aufgefallen, wie Negativ ich dies alles betrachte. Symbolisch gesehen als dunkles Loch, alles ist düster und still. Das sind keine schöne Verbildlichungen im Kopf. Die Gedanken leiten einen immer und können helfen sich bestimmte ‚Probleme‘ anders vorzustellen oder auszumalen. Wenn ich jetzt sage ‚Frieda ist heute zickig‘ dann sage ich es mit einem Schmunzeln. Mich macht es zufriedener, ist das nicht die Hauptsache?

Hier noch ein kleiner Tipp für Euch! Aktuelle lese ich das Buch ‚Die glückliche Gebärmutter…‘ . Ich finde es super! Bin bisher zu 3/4 durch. Es ist ein anderes lesen, aber super interessant. In dem Buch geht es vor allem um die Symbolisierung, Methoden euere Gebärmutter anders zu betrachten. Probieren kann man schließlich alles.

XX ANNA

8 Comments

  1. Kim says:

    Hehe Frieda😄 Finde es richtig gut wie du damit umgehst❤ Man darf nicht immer nur das negative sehen, sonst zerbricht man daran😞 Ich finde selbst auch dass es einem gleich viel besser geht, wenn man mal an die positiven Dinge denkt🙈 Man sollte einfach immer das Beste aus einer Situation machen🤞🏼 Mag deine Einstellung und finde es toll dass du so offen und cool damit umgehst❤ lese mir jz noch ein paar deiner andren Beiträge durch😍❤

    1. Anna Wilken says:

      Danke!! Ich bin ehrlich, nicht immer gehe ich damit gut um aber kleinigkeiten helfen mir irgendwie total.. danke für deinen lieben kommentar!
      hoffe dir gefällt meine seite hier 🙂

  2. Kami says:

    „Frieda kommt vom althochdeutschen Wort fridu und bedeutet Frieden, oder wie bei Elfriede vom altenglischen þryð, das „Kraft“ oder „Stärke“ bedeutet.

    Der Name ist in Deutschland und der Schweiz etwas häufiger als in Österreich. In Dänemark hingegen ist ‚Frida‘ alltäglich und sehr beliebt.“

    Wikipedia

    Der Name passt sehr gut zu dir und zu deiner Geschichte. ❤️
    Du bist toll!

    LG aus Berlin,
    Kami

    1. Anna Wilken says:

      Oh wow !! das wusste ich nicht mal und es passt total 🙂 danke für den Hinweis!!!

  3. Henriette/rot_blond says:

    Ich freue mich jedes mal so sehr über einen neuen Blogpost! Es ist einfach bemerkenswert trotz Frieda so viel Energie zu haben! Lass dich nicht unterkriegen!❤

    1. Anna Wilken says:

      Wie schön, das freut mich zu hören!!!!!

      Ach die Energie habe ich definitiv nicht immer 😉

  4. Kathi says:

    Ich find es einfach nur toll wenn man so mit einer „Frieda“ umgehen kann. Ich stell mir das voll nervig vor, wenn man die Fragen zu hören bekommt, die man eigentlich nicht so gerne hören will. Also ich finds voll toll, wie du damit umgeht! 🙂
    lg Kathi

    1. Anna Wilken says:

      Danke!! Ja es ist einfach absolute kopfsache.. Und wenn mein Kopf sagt, Frieda klingt gut ist es nur von Vorteil für mich 🙂

      hihi

Leave a comment

Your email address will not be published.