Smiley face

UPDATE ENDOMETRIOSE X3

Posted on

Hiiiii Girls!

Ich hoffe euch allen geht es gut und ihr seid bisher gut ins neue Jahr gestartet? Mein Start bisher war eigentlich gut, war viel unterwegs, habe mal wieder tolle neue Leute kennengelernt, das allerdings alles unter Schmerzen. Ein (chronischer) Schmerz, egal ob im Unterleib, Rücken, Kopf oder Fuß ist immer doof – egal bei wem.

Was mir in letzter Zeit aber absolut gut tut ist das positive Denken und den Witz, den ich oft versuche in den Dingen zu sehen. Eine Zeit lang ging es mir psychisch und physisch nicht gut, es war absolut kein schönes Körpergefühl. Jetzt wo ich mich psychisch viel wacher und fiter fühle, nehme ich meinen Körper anders war, trotz der Schmerzen. Dazu gerne aber mal mehr in einem anderen Post?! Schreibt es in die Kommentare, falls JA 🙂 

Jetzt mehr zu dem Update, das letzte Update erfolgte im Januar, wer es nicht gelesen hat kann jetzt hier klicken und es noch mal lesen.

Zwecks der Pille hat sich nichts geändert, die habe ich nach wie vor abgesetzt und fühle mich wie schön erwähnt, psychisch einfach sooooooo viel besser! Die Schmerzen werden leider gefühlt täglich mehr. Zeitweise hatte / habe ich Schmerzen, die ich gar nicht deuten kann. Wie 100000 Stromschläge in meinem Unterleib. Erst bei der Fashion Week im Januar hat es mich einmal so ausgeknockt, dass ich weinend aus der 1. Reihe einer Show in den Backstage Bereich gerannt bin. Manchmal fragte man sich selber, ob dieser Schmerz gerade echt ist?! Kennt ihr das?! Wenn man sich bekloppt fühlt ? 😅

Na ja… vor ein paar Tagen war ich dann eigentlich aus orthopädischen Gründen im MRT. Siehe da, Frieda hat eine neue Freundin, juhu eine Zyste. So mit ist zumindestens mein Schmerz erklärbar. Mich ärgert es aber so, dass das mal wieder die Quittung für das Absetzen der Pille sein muss ?! Ein Glück kann ich sagen, dass ich bisher „nur“ Folikelzysten bekommen habe. Diese gehen zwar immer zurück und mussten bei mir nie Operativ entfernt werden, tun mir aber ziemlich weh. Generell bin ich relativ Schmerzempfindlich.

 

Dies ist also mein der Zeitiger stand der Dinge, gerade schmerzfrei bin ich kaum… leider. Mein Darm spielt rund um die Uhr verrückt, mein Unterleib inkls. Frieda ebenfalls. Wie gesagt, bin ich der Zeit dennoch guter Dinge und total motiviert. Gerade vor kurzem habe ich wieder mit dem Yin Yoga angefangen, es tut mir sehr gut und ich muss lernen, mir öfter Zeit für mich selber zu nehmen.

 

Wie siehts bei euch aus?

XX ANNA

 

15 Comments

  1. Hoeft, Sabrina says:

    Liebe Anna, ich würde mich sehr freuen, wenn du in einem anderen Post erzählst, wie du deinen Körper trotz Schmerzen anders wahr nimmst. Ich folge dir seit ein paar Wochen und finde deine Stories, etc. immer sehr interessant. Ich habe auch Endo und freu mich, wenn ich Tipps o.ä. erhalte. Hab mir kürzlich auch Himbeerblätter- und Frauenmanteltee zugelegt. 😊
    Danke an der Stelle für all deine Stories und Tipps, die du gibst!
    Ganz liebe Grüße.
    Sabrina

    1. Anna Wilken says:

      Liebe Sabrina,

      erst mal DANKE! Für deinen lieben Kommentar, das freut mich total. Gerne mache ich dies bald mal 🙂 Alles liebste für dich!

      1. Hoeft, Sabrina says:

        Das wäre super! Dankeschön! Für dich auch alles Gute! 😚

        1. Anna Wilken says:

          danke:)

  2. Stephanie Messlin says:

    Liebe Anna,
    ich hab vor kurzem auch die Pille abgesetzt. Anfangs ging es aber dann wurden die Schmerzen auch schlimmer. Ist ein Teufelskreis mit der Pille, weil ich auch garkein Fan von den vielen Nebenwirkungen bin. Was du da beschreibst… wie man mit einer positiven Einstellung den Schmerzen bisschen entgegenwirken kann… glaube ich sofort. Mir gelingt es gerade noch nicht, aufgrund meiner starken Darm Beschwerden ist die Psyche ziemlich in Mitleidenschaft gezogen. Schreib gerne mehr darüber, würde mich freuen. Es tut mir sehr leid das es dir auf der Fashion Week mal so schlecht ging, kenne ich nur zu gut diese Situationen. Nicht schön! Ich hab dir vor einer Weile mal eine E-Mail geschickt-hast du die bekommen?
    Ganz liebe Grüße und 😘😘
    Stephanie

    1. Anna Wilken says:

      Oh ja! Die Darmbeschwerden kenne ich, ich gehe bewusst hier nicht auf Details in den Beiträgen ein, denn irgendwo ist es schon noch sehr öffentlich hier. Ich habe die Email bestimmt bekommen, aber da ich seeehrr viele und vor allem lange Emails bekomme kann es manchmal dauern bis ich antworte… nicht böse sein!! Die Antwort kommt definitiv 🙂

      1. Stephanie Messlin says:

        😘

  3. Hanna says:

    Ich weiß genau was duzu meinst mit den chroinschen Schmerzen. Weil man immer Schmerzen hat fühlt man sich so komisch…ich hatte sehr starke Migräne und chron. Kopfschmerzen und da gings mir ähnlich. Nach einem Aufenthalt in einer psychosomatischen Station ging es mir deutlich besser.
    Ich finde es toll dass du so offen darüber schreibst und wünsche dir Anna gute Besserung und alles Lienenochmal für die Zukunft❤

    1. Anna Wilken says:

      Ja das ist ein „elendiges“ Gefühl wie ich finde. Schön, dass es dir jetzt besser geht – so soll es doch sein!

      Alles liebe 🙂

  4. Sarah says:

    Liebe Anna,

    ich bin Biologin und beschäftige mich intensiv mit Erkrankungen, einer artgerechten Ernährung des Menschen und Nährstoffen. Bei einer Endometriose liegt oft ein signifikanter Jod- und Selenmangel vor. Jeden Monat bereitet sich unser Körper auf eine mögliche Schwangerschaft vor, d.h. es werden vermehrt Zellen im Brust- und Uterusgewebe gebildet. Normalerweise werden diese Zellen wieder durch den programmierten Zelltod, die sogenannte Apoptose eliminiert, wenn keine Empfängnis vorliegt. Liegt nun ein Jod- und Selenmangel vor, funktioniert diese Apoptose aber nicht mehr richtig.

    Jod pusht zudem Progesteron, bringt die 3 Östrogene ins Gleichgewicht und sorgt dafür, dass sich Estradiol (eins der Östrogene) nicht in seine Krebsinduzierende Form umwandelt. Durch die gute Jodversorgung im vorwiegend Südasiatischen Raum ist z.B. auch hier die Brustkrebs- und auch Endometrioserate am geringsten auf der Welt.

    Interessanter Artikel zu Jod und Brustkrebs: https://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/hormonstoerungen/article/808811/jod-brustkrebs.html

    In Deutschland wurde aufgrund des Jodmangels vor vielen Jahren das jodierte Speisesalz eingeführt. Das Problem hierbei ist, dass es zugleich Kaliumfluorid enthält. Jod und Fluorid konkurrieren aufgrund ihrer ähnlichen biochemischen Struktur im Körper um die gleichen Bindungstellen, allerdings verdrängt Fluorid das Jod, da es besser binden kann. Um keinen Jodmangel in Deutschland zu haben müsste man schon mehrmals wöchentlich Meeretiere und Algen verzehren, was natürlich so gut wie keiner macht. Jodmangel ist mit diversen Erkrankungen assoziiert: Schilddrüsenprobleme, Brustkrebs, Endometriose, PCOS, …)

    Wenn du mehr zur Thematik wissen willst, kannst du mich gerne über Instagram (@lanuvie) kontaktieren.

    Beste Grüße
    Sarah

    1. Anna Wilken says:

      Oh wow, danke für deinen langen Kommentar!
      Lese ich mir mal alles durch, danke für den Link dazu!

  5. Sabrina says:

    Hi Anna 🙂
    Ich find es super, dass du die Pille abgesetzt hast und ich würd sie auch nie nie mehr nehmen! Die Zyten die dein Körper da bildet, bildet er als Antwort auf die fehlenden Hormonbomben und es handelt sich hierbei auch um Hormonzysten! Laut vielen Studien dauert es bis zu fünf Jahren, bis all die schädlichen Hormone der Pille aus dem Körper ausgestoßen wurden und der Körper sich wieder selbst gereinigt hat und seinen eigentlich Hormonstatus erlangt! Eine lange Zeit, aber ich bin mir sicher, dass diese sich für sich lohnen wird… ich studiere Medizin und habe gerade mit meinem Team 17 verschiedene Pillen nach den Inhaltsstoffen untersucht und bei den Ergebnissen wird einem echt einfach schlecht und meiner Meinung sollte die Pille verboten werden, denn von Schwermetallen über Wurcksilber bis hin zu einem Rattengift wurden alle möglichen komischen Substanzen darin gefunden und das erklärt auch, dass das Pröparat so auf die Psyche und die Gesundheit schlägt! Es gibt sogar schon Studien und Ansätze, wo die Bildung von Brustkrebs auf die Einnahme der Pille zurückzuführen ist… also nimm sie bitte echt nicht mehr!!
    Ich kenne Endometriose nur von meinen Patienten und kann mir nicht mal annähernd vorstellen wie es für dich sein muss, aber du bist ein unglaublicher starker Mensch und ich bin mir ganz sicher, dass du deinen Weg finden wirst um mit dieser Krankheit umzugehen!!

    Ich drück dich und schick dir ganz ganz viel positive Energie!

    1. Anna Wilken says:

      Huhu

      genau, ich weiß was das für Zysten sind, aber danke für deine Erläuterung. Das glaube ich dir sooofooort!!!!! Manchmal ist es glaube ich auch nicht gut zu viel zu wissen, aber das kannst du natürlich da nicht umgehen. Gibt es dazu bald informationen oder dient es nur euch studenten ?

      Ich danke dir für deine lieben worte und dein interesse an meinem blog und der endometriose. Die Pille ist echt so ein Thema für sich und auch ein starkes Diskussionsthema… Aber natürlich etwas, worüber sich JEDER gedanken machen sollte.

  6. Vica says:

    Hallo Anna,

    Ich weiß nicht ob du diese Frage schon beantwortest jast ider nicht aber wie kam es zur Endometriose?
    Wie wusste du das es jetzt diese Krankheit ist?
    Bist du zum Arzt gegangen?

    1. Anna Wilken says:

      Die Frage ist im ersten Update beantwortet worden, dort ist ein youtube video verlinkt. Da es das 3. Update ist wiederhole ich es nicht immer wieder.
      Schau dir am Besten das youtube video an: mein weg mit der endometriose

      Mit freundlichen Grüßen

      Anna

Leave a comment

Your email address will not be published.