Smiley face

LAKTOSE, HISTAMIN & CO – ALLES ZU MEINEM ESSENS STIL

Posted on

Wie ich mich ernähre ist schon fast mit die meiste Frage die mir gestellt wird, vor allem auch im Bezug auf die Endometriose und natürlich das Modeln.

Zu erst muss ich sagen, dass ich nie Probleme hatte, keine Agentur hat mir jemals gesagt ich sei zu dick. Was das modeln angeht achte ich auch nicht auf meine Figur, denn dann würde ich sport machen – haha. Allerdings achte ich zwecks der Endometriose auf meine Ernährung und aufgrund von Unverträglichkeiten und da wären wir schon beim ersten Punkt.

  • Aufgrund einer Laktoseintoleranz ernähre ich mich laktosefrei bzw. laktosearm. Immer geht’s leider nicht, vor allem bei Reisen oder klassischen Restaurantgängen. Seit meiner Reha versuche ich auf Soja zu verzichten, in Soja sitzt zu viel Östrogen. Problem ist nur dass ich alle Soja Produkte LIEBE, deshalb fällt es mir etwas schwer und ich reduziere es nur. Stattdessen nehme ich eben laktosefreie Milch, Kokosmilch, Mandelmilch und co.
  • Da ich seit geraumer Zeit ebenfalls verdacht auf eine Histaminunverträglichkeit habe versuche ich auch darauf zu achten, was allerdings gar nicht einfach ist. Viele der Lebensmittel die ich liebe sitzen voll mit Histamin, auch hier versuche ich das alles einzupendeln so dass ich nicht komplett verzichte. Histamin steht übrigens auch in Verbindung mit Endometriose… Es ist nichts bewiesen oder genauer erforscht. Generell kann man aber sagen, dass frische Lebensmittel einfach idealer sind, egal bei welchen Hintergründen.

* Ich esse kein Fleisch, schon seit Jahren. Mir schmeckt es einfach nicht, ab und an esse ich Fisch, allerdings selten weil ich es nicht gut vertrage.

  • Zur Endometriose gibt es zwar keine direkte Diät, man findet aber viele Bücher und Artikel zu diesem Thema. Ich persönlich halte auch sehr viel davon, die Ernährung macht sehr viel aus. Dort wird beschrieben dass eine weizenfreie Ernährung empfohlen wird, daran versuche ich mich zu halten. Ich esse viel Dinkel / Roggen / Buchweizenprodukte und oft greife ich auch zu glutenfreien Produkten einfach auch weil sie mir schmecken. Auch probiere ich mich oft mit spezielleren Mehlen wie Hanfmehl, Kokosmehl  und auch Mandelmehl finde ich interessant.

PS.: Ich nehme immer nur ein Anteil von den Mehlsorten und der Rest ist meistens Dinkelmehl.

Was esse ich also noch ?! Haha, viele finden es immer total schwierig, man gewöhnt sich aber daran.

In der Regel esse ich extrem viel frisches, ich backe vieles selber und versuche das meiste selber zu machen um keine Fertigprodukte nutzen zu müssen, dort stecken mir auch zu viele Konservierungsstoffe mit drinnen.

 

 

Meine Lieblingsmahlzeit am Tag ist das Frühstück, es gibt meisten Porridge, Joghurtbowls oder Smoothiebowls, mein all time favorite. Es geht super schnell, man haut alles in den Thermomix oder Mixer und fertig ist es. Als toppings liebe ich Müsli, Nüsse, Mandelmus, Rosinen, Lein – und Flohsamen, frisches Obst.

Nachmittags gibt es meistens einen kleinen Snack, da ich oft selber backe ist es dann mein Bananenbrot  oder andere leckere Sachen.

 

BROKKOLIPIZZA 🙂

 

Abends gibt es warmes Essen, das vertrage ich generell besser. Mein Freund und ich haben einfach auch einen anderen Tagesrhythmus wie andere, die Mittags warm essen. Hier gibt es oft Gemüsepfannen mit Schafskäse/Ziegenkäse/Tofu oder oder oder, ich kann gerne meine Favoritenrezepte mal vorstellen? Bei Interesse schreibt es doch in das Kommentarfeld 🙂

Ich hoffe der Beitrag konnte eure Fragen etwas beantworten, falls ihr dennoch Fragen habt könnt ihr diese natürlich gerne stellen  🙂

xx anna

 

  • Share

18 Comments

  1. Sinja says:

    Hallo Anna,

    ein wirklich toll geschriebener Post und ich würde mich sehr über Rezepte von dir freuen ☺️

    Lg

    1. Anna Wilken says:

      Danke 🙂

  2. Sofie says:

    Ich fändde das Rezept zur Brokkolipizza sehr interessant. Liebe deinen Blog <3

    1. Anna Wilken says:

      danke!! kann ich gerne mal posten 🙂

  3. Sarah says:

    Anna du bist so wunderschön und so unglaublich lieb! Du bist ein Riesengroßes Vorbild!

    1. Anna Wilken says:

      wiel ieb von dir! vielen dank 🙂

  4. Anni says:

    Hallo Anna,

    den Vorschlag mit den „Favoritenrezepten“ finde ich super :-), daher würde ich mich auch sehr über deine Vorschläge freuen :-). Finde es oft schwierig was gesundes und leckeres zu finden!

    Lg Anni

    1. Anna Wilken says:

      coool ! danke 🙂

  5. Bina says:

    Hey Anna! Ich bin auch eine Endo-Leitgeplagte und gerade auf deine interessante Seite gestoßen. Deine Favoritenrezepte interessieren mich auch sehr. Wäre super, wenn du die mal posten könntest. LG. Bina

    1. Anna Wilken says:

      Danke! Mache ich bald mal 🙂

  6. Franny says:

    Hi Anna ich habe selbst eine laktoseintoleranz und würde mich sehr über ein paar leckere Rezepte freuen.!
    Vielen Dank das du so offen damit umgehst und das so super erklärst!

    1. Anna Wilken says:

      super hinweis!! werde mich mal bemühen da was aufzufassen :)))

  7. linspires says:

    toller beitrag! gerne ein paar rezepte, da ich auch einige unverträglichkeiten habe, achte ich such darauf keine fertigprodukte zu essen und sonst nur selten..

    1. Anna Wilken says:

      danke!! mache ich 🙂 ja frisch kochen ist immer am besten 🙂

  8. Parina says:

    Hey also ich habe glutenunverträglichkeit und bin laktoseintoleranz alles kein problem da ich meine Ernährung komplett umgestellt habe.
    Würde mich dennoch über Rezepte freuen 😁
    Lg.Parina
    und bin 13 jahre ald

    1. Anna Wilken says:

      wow 13 !!!
      Ja das ist gut… allerdings nervt es finde ich immer wenn man essen geht, wie siehst du das ?

  9. Dieter says:

    Hallo Anna, aus Interesse da ich das Wort Endometriose noch nie gehört habe bin ich auf deiner Seite gelandet. Ich bin jemand der sich nicht gerne einmischt oder Ratschläge (das steckt das Worte Schläge drin) gibt. Aber manchmal sage ich doch was. Aus eigner Erfahrung und einer Krankheit die mich 15 Jahre geärgert kann ich etwas empfehlen. Stelle deine Ernährung für 8 Woche auf Paleo um und schaue was passiert. Man muss natürlich aufpassen, da besonders bei Paleo das meisten an Informationen aus Abschreiben besteht, und deshalb viele falsche Sachen im Netz stehen. Oder es geht darum Bücher, Produkte oder Seminare zu verkaufen.
    Ich hab meine Ernährung vor 3 Jahren auf Paleo umstellt. Ich nenne es artgerechte Ernährung. Ob es was bei Dir hilft kann ich natürlich nicht sagen. Aber Schlimmer wird wahrscheinlich dein Leiden davon nicht werden.
    Herzliche Grüße!
    Dieter

    1. Anna Wilken says:

      hallo 🙂

      es gibt eine „diät“ zum bereich endometriose bereits bzw. vorschläge und da habe ich für mich schon meine beste wahl entdeckt wie man in dem beitrag liest 🙂 ich danke dir aber dennoch sehr für deinen ratschlag 🙂

Leave a comment

Your email address will not be published.